Wir hatten die Idee, den Gewinner von SEEKING SATCH als besondere Belohnung nach Deutschland zu holen. Ende Mai 2010 war es so weit.
Im März 2010 las ich zum ersten Mal über SEEKING SATCH auf der Seite nola.com und kontaktierte sofort die Organisatoren. Seitdem bin ich in sehr engem Kontakt zu Amy Kirk Duvoisin von der French Market Cooperation und Robin Ligon Williams vom New Orleans Jazz Institut. Zusammen hatten wir die Idee, den Gewinner von SEEKING SATCH als besondere Belohnung nach Deutschland zu holen. Ende Mai 2010 war es so weit. Der 18 jährige Trompeter Terry Steve Gibson Jr. Gewinner von SEEKING SATCH gleichzeitig Botschafter des New Orleans Jazz Institutes kam im Begleitung von Robin Ligon-Williams zum ersten Mal nach Deutschland.
Robin Ligon Williams, Thomas Gerdiken und Ehme de Riese

Robin Ligon Williams, Thomas Gerdiken und Ehme de Riese

Das Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück. Hintergrund ist die Idee einer beginnenden Kooperation der Universität Osnabrück und der University of New Orleans. Das Programm des Besuches wurde im Vorhinein von der Universität Osnabrück und mir geplant und entwickelt. Erste Kooperationsgespräche zwischen Robin Ligon Williams NOJI und Prof. Dr. Dietrich Helms Fachleiter Musik Universität Osnabrück fanden in meiner Wohnung statt. Dabei wurden erste Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet und vereinbart. Am Sonntag dem 30 Mai nahm Terry teil an meinem Benefiz Konzert IN THE SPIRIT OF NEW ORLEANS in der Bundeskunsthalle Bonn. Wir hatten 3000 Zuhörer. Das Konzert wurde von meinem Freund Klaus Gering Marketingleiter des Bonner Generalanzeigers und Vera Adams Eventmanagerin der Bundeskunsthalle organisiert.

Video zum Event

Das Konzert war Teil des SOMMERGARTEN 2010 und wurde zu Gunsten der NEW ORLEANS MUSICIAN CLINIC in New Orleans veranstaltet. Einige Musiker von STEFAN GWILDIS, GITTE HAENINNG und ROGER CICERO waren mit von der Partie und Terry brachte uns bei, wie es ist als wirklicher Second-Liner.
Seeking Satch Germany 2010

Seeking Satch Germany 2010

Am Montag wurden Terry, Robin und ich von der Vizepräsidentin der Universität Osnabrück Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke empfangen. Außerdem waren anwesend: Eine Vertreterin des Auslandsamtes der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Dietrich Helms, Frau Dr. Kayser-Kaldereit und Vertreter des Faches Geographie. Das Präsidium der Universität hat daraufhin einen Brief an den Chancellor der University of New Orleans Dr. Timothy Ryan geschickt mit dem grundsätzlichen Angebot der Gesprächsaufnahme für die zukünftige Kooperation. In ausführlichen Gesprächen mit der persönlichen Referentin des Chancellors der UNO ist es mir gelungen, die New Orleans Seite von der Kooperation zu überzeugen. Als Ansprechpartner auf der New Orleans Seite wurde die Vice Chancellor Ebene benannt. Ich bin darauf hin einige Wochen später im Auftrag der Universität Osnabrück nach Innsbruck gereist, um die persönliche Referentin des Vice Chancellors Alea Morlock Cot zu treffen und mit ihr die zwischen Helms und Williams angepeilten Kooperationsmöglichkeiten zu vertiefen.
Am Dienstag hatten wir einen wundervollen Tag in Wolfsburg organisiert von meinem Freund Ehme de Riese stadtbekannter Optiker von Wolfsburg. Ehme und ich teilen eine tiefe Leidenschaft für New Orleans. Ehme arrangierte für uns einen Empfang durch den Oberbürgermeister Prof. Schnellecke. Am Nachmittag waren wir zu einer VIP Führung in der Autostadt Wolfsburg eingeladen. Abends stand ein Empfang im Ritz Carlton Autostadt auf dem Programm.
Robin, TG und Terry besichtigen die Autostadt

Robin, TG und Terry besichtigen die Autostadt

Video zum Event

Terry war wirklich total beeindruckt von den neuen und alten Autos und gab ein spontanes Konzert vor einem eine Million teuren silbernen Bugatti Veyron. Dankeschön an Ehme de Riese für diesen großartigen und unvergesslichen Tag.

Video zum Event

Mittwoch war ein großer Tag für Terry. Wir waren bei Gebr. Rolfing in Osnabrück, um für Terry ein neues Mundstück für seine Trompete zu suchen. Er nahm spontan eine Trompete aus der Vitrine… und es war als wenn diese Trompete gerade zu auf Terry gewartet hätte.
TG und Terry mit seiner neuen Trompete

TG und Terry mit seiner neuen Trompete

Er klang unglaublich gut. Es war uns sofort allen klar: Terry braucht diese Trompete. Die Trompete ist von der Firma B&S Marke Challenger II und ca 1800 Euro wert. Der Geschäftsführer von B&S Herr Gerhard A. Meinl spendete die Trompete spontan an Terry. Also der neue Louis Amstrong aus New Orleans spielt jetzt auf einer deutschen Trompete! Das ist die stärkste denkbare Verbindung zwischen New Orleans und Deutschland.
Donnerstag war Termin im Funkhaus von Radio Bremen. Dr. Wolfgang Rumpf, der Leiter der Musikredaktion NWR hatte uns eingeladen. Die Sendung wurde aufgezeichnet anlässich des traurigen 5. Geburtstages des Wirbelsturms Kantrina. Terry hat seine neue Trompete live in der Sendung eingeweiht.
Donnerstag Session mit den Musikstudenten der Universität Osnabrück im Unikeller: Hintergrund war die beginnende Kooperation zwischen der Universität New Orleans und der Universität Osnabrück. Terry rockte wirklich den Saal und das Publikum tobte. Es war toll zu sehen, wie Terry und die Osnabrücker Musikstudenten harmonierten. Damit stände für die beginnende Kooperation auf studentischer Seite die Ampel auf Grün.
Darüber hinaus gibt es noch viele Dinge zu erzählen über Presseartikel und Sendungen. Ich möchte mich in ganz besonderer Art und Weise bei Herrn Andreas Bernad vom Romantik Hotel Walhalla bedanken. Er hat Terry und Robin einen kostenlosen einwöchigen Aufenthalt in seinem Hotel ermöglicht. Thank you very much Mr. Bernad.
Terry, Robin, TG und Andreas Bernad im Romantik Hotel Walhalla

Terry, Robin, TG und Andreas Bernad im Romantik Hotel Walhalla

Gespräch mit Musikern der Jazzszene in New Orleans – Wolfgang Rumpf

      Gespräch mit Musikern der Jazzszene in New Orleans - Wolfgang Rumpf